BallettStadt
Museggstrasse 12b
6004 Luzern
Telefon 076 442 76 44
info@ballettschuleluzern.ch

Wayan & Kusha

Wayan Buholzer

Mutter zweier Kinder. Begann Ihren Unterricht mit 5 Jahren hier an der Musseggstrasse 12b bei Herrn Böttcher. Bevor sie mit 12 Jahren an die Heinz-Bosl-Stiftung nach München wechselte, trainierte sie bereits täglich bei Frau Giaconi, der Gründerin dieser Schule. In dieser Zeit wurde Wayan durch ein Stipendium des Migros Kulturprozent unterstützt. Mit 17 Jahren erhielt sie das Diplom zur Balletttänzerin der Hochschule in München. Daraufhin folgte das erste Engagement an der Deutschen Oper am Rhein unter der Leitung von Youri Vamos. Zurück in der Schweiz absolvierte sie eine Ausbildung in Tanzpädagogik an der Hochschule in Zürich und erhielt das Diplom als dipl. Tanzpädagogin 2006.

Ihre Unterrichtstätigkeit begann 2004 am Dance Art Studio in Luzern. Zudem leitete sie verschiedene Workshops im klassischen sowie modernem Tanz.

Im August 2014 wurde sie Inhaberin der Ballettschule Martine Giaconi und taufte diese als Zeichen eines Neuanfangs in BallettStadt um.

Kusha Alexi

Hat den Balletttraum vieler jungen Mädchen gelebt. Sie begann den Ballettunterricht bereits als fünfjährige und mit 13 Jahren wurde sie an der Ballettberufsschule Zürich aufgenommen. Zu dieser Zeit trainierte sie parallel an den Wochenenden bei Frau Giaconi und mit 15 zog es sie an die Heinz-Bosl Stiftung in München, wo später auch ihre Schwester Wayan studierte. Nach Abschluss des Ballettstudiums, im Alter von 18 Jahren, trat sie, unter Leitung von Konstanze Vernon, der Münchner Staatsoper bei. Mit 20 Jahren erhielt sie einen Solistenvertrag und nach weiteren vier Jahren einen Vertrag als erste Solistin.

Beim Prix de Lausanne wurde sie 1993 als beste Schweizerin prämiert und beim Eurovision in Stockholm 1994 und dem Internationalen Ballettwettbewerb in Jackson (Missisippi) 1994 erhielt sie die Silbermedaille.

Nach München folgten Engagements in Monte Carlo, Zürich, Hamburg, Basel, Gelsenkirchen. Sie tanzte die Hauptrolle in Schwanensee, Dornröschen, Giselle, Sommernachtstraum, Don Quijote und vielen weiteren Stücken.

Kusha Alexi ist Mutter einer Tochter und unterrichtet seit 2009 - parallel zu Ihren Engagements - Ballett.

Das ist Ballettstadt

Zwei Schwestern die sich ergänzen:

Wayan Buholzer kümmert sich als Inhaberin um die Administration und das Finanzielle, damit sich Kusha Alexi ganz auf den Unterricht konzentrieren kann. BallettStadt bietet professionellen, niveau- und altersgerechten, seriösen und doch liebevollen Unterricht an. Auf die Körpervoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler wird individuell eingegangen.

Dies ermöglicht, dass jede und jeder das Beste leisten kann.

Nicht das Was, sondern das Wie steht für uns im Vordergrund. Wir wollen nicht nur Schritte und Tänze einüben, sondern insbesondere auch die Körperwahrnehmung schulen und der Bewegung Qualität geben.

Geschichte der Schule

1988 wird die Ballettschule Giaconi gegründet. Sie setzt grossen Wert auf Disziplin, Qualität und Engagement. Ihre Schüler lernen, dass Ballett eine ernst zu nehmende Sache ist. Unter Ihnen sind auch Wayan Buholzer und Kusha Alexi. Beide nennen Frau Giaconi später als wichtigen Grundstein ihrer Ballettausbildung. Als Martine Giaconi über Ihre Nachfolge für die Schule nachdenkt, stehen die beiden Schwestern zuoberst auf ihrer Liste. Ab Sommer 2014 führen sie die ehemalige Ballettschule Giaconi nun BallettStadt gemeinsam.

Martine Giaconi widmet sich nun ganz der Alexander Technik. www.alexander-technik-luzern.ch

Tanz gibt es in den Räumlichkeiten an der Museggstrasse 12b schon seit 1917. Vor Martine Giaconi unterrichtet Herr Böttcher in dem Saal Ballett und Rhythmik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Räume werden bereits seit 100 Jahren für den Tanz verwendet.

Der Trainingssaal ist mit einem Parkettschwingboden ausgestattet, der die Gelenke schont.














Die Räumlichkeiten werden ausserhalb der Lektionen auch stundenweise vermietet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Wayan Buholzer.